Stimme ist Lebensraum

Hummel zwischen Rosen

‚Stimme ist Lebensraum‘ gehört zu den Erfahrungen, die sich unerwartet einstellen, noch während man anderes im Sinn hat.

Neben dem klaren Tönen von Vokalen und Konsonanten und dem Aufspüren ihrer spezifsichen Wirkung einerseits, biete ich in der Stimmarbeit andererseits offene Spielräume an, die frei von Zielsetzungen und Instrumentalisierungen sind und eine unbeschränkte Entfaltung erlauben. Die Freigabe der Stimme, angebunden an die Innenbewegung.

Werden in der Abkehr von Gewohnheiten und Konventionen eingeschliffene Pfade verlassen, öffnet sich die Stimme als persönlicher Lebensraum. Gleichzeitig wird der Hörsinn freier und eigenständiger. Das Empfinden für Wohlklang erweitert sich, wir werden feinhöriger für natürliche Nuancen.

Gleichgültig ob ich in Not bin oder zur Freude übe – kommen inneres Bewegtsein und das Stimmspiel bedingungslos in Einklang, wird ein Aufgehobensein in der Stimme hörbar, das unantastbar ist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.