Schreibwerkstatt: Zu Wort kommen

doch weiß ich Dich wartend Dein schö

ein Graffiti

nes Gesicht der Sonne zugewandt

Wir üben vielgestaltig zu sein für all‘ das, was zu Wort kommen möchte – aus der Fülle des Lebensstoffes, jenseits von begabt und unbegabt.

In einem übersichtlichen Vorgehen:
Am Atem zu sich selbst kommen und sich im eigenen Prozess einfinden. Empfindung, Bild und Wort in den Leibräumen zueinander lassen. Niederschrift dessen, was kommt. Das Geschriebene wieder am Atem in der Empfindung auf sich wirken lassen, Sprachgestalt und Inhalt prüfen: Ist es das? Vielleicht eine neue Umgangs-Form finden. Laut Lesen, um Rhythmus und Stimmigkeiten stärker zu erleben.

Die Texte klären sich, je wandlungsfähiger wir in ihrem Milieu werden:
seelisch, geistig, künstlerisch, therapeutisch, alltäglich, mystisch, muttersprachlich, tiefgründig, holzschnittartig, schwarz, phantastisch, witzig, unergründlich, unerschöpflich, mimetisch, kosmisch, kreisend, humorvoll …

Es entstehen auf diese Weise unterschiedliche, offene Texte, Gedichte und Kurzprosa.

Was ist das Besondere dieser Schreibwerkstatt?

Neben Papier und Stift benötigen Sie dicke Socken und ein Interesse an leiblicher Selbstwahrnehmung.

Die geübte Empfindungsfähigkeit lässt im Leiblichen die Wechselwirkungen zwischen Körper und Geist in der Sprache, zwischen Lautbildung und Bedeutung im einzelnen Wort spürbar werden. Dieser Komplexität entspricht ein genaues Gefühl, in dem wir von Mal zu Mal sicherer werden.

Die Texte dürfen sich ohne Scheu entfalten. Das Schreiben bleibt dialogisch an die inneren Prozesse gebunden und wird erst, wenn der Wunsch nach Öffentlichkeit aufkommt, auf seine Lesbarkeit für andere hin geprüft und überarbeitet.

Die Termine?

Treffen werden auf Nachfrage organisiert. Bitte sprechen Sie mich bei Interesse an. Ich freue mich!

Empfehlungen für den Beginn

Ein Nachmittag der Samstagsseminare ist für den Einstieg in die grundlegende Arbeitsweise gut geeignet.

Eine Atembehandlung ermöglicht eine intensive Erfahrung dessen, was mit leiblicher Empfindungsfähigkeit gemeint ist.

→ Mein Tipp: Nutzen Sie das günstige Kennenlern-Angebot!

Möchten Sie zunächst etwas aus meinen literarischen Texten lesen?
Eine Buchveröffentlichung finden Sie hier.