Literarisches Schreiben am Atem – zu einer im Atem begründeten Schreibwerkstatt

In ATEM-Die Zeitschrift des Berufsverbandes BV-Atem, Ausgabe 1-2022, ist mit obigem Titel ein Artikel von mir zur Schreibwerkstatt veröffentlicht worden; hier ein kurzer Auszug:

… Texte, die sich in unverfälschtem schöpferischen Prozess entwickeln, möchten gelesen werden: von einem Du. Ob dieses Du auf dem Weg zur Bewusstwerdung dialogisch zwischen Seele und Geist im Inneren oder später auch zwischen einem Ich und einem anderen Du des Außenraumes aufgerufen wird, macht im Schreibprozess keinen großen Unterschied. Schreiben ist immer ein kommunikativer Akt, und Sprache ist nie nur privat. Vor allem die poetische Sprache vermittelt sowohl innerhalb der inneren Ordnung für die eigene Integrität als auch zwischen Innen und Außen des Menschen für eine kommunikative Begegnung …

Unter anderem werden in dem Artikel auch vier Gedichte näher betrachtet und kommentiert. Zum vollständigen Text: hier entlang

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.